225. Droste-Jubiläum 2022

… INFO … INFO … INFO … INFO … INFO INFO … INFO … INFO … INFO … 

225. Droste-Jubiläum 2022      

 

Am Sonntag, 7. August 2022, wurde in Klein Reken in ehrenvoller, nachhaltiger Weise unserer großen Dichterin Annette von Droste-Hülshoff gedacht.

Eingeladen hatte die Autorin Erika Reichert, die seit mehr als fünfzig Jahren im Vorstand der Droste-Gesellschaft ist. Am Posten 20 hatten sich rund vierzig begeisterte Kulturanhänger am geöffneten Schneckenhäuschen Nr. 2 eingefunden, das liebevoll und kreativ eingerichtet ist (nach dem Schneckenhäuschen in Rüschhaus). Viele Droste-Freunde waren mit dem Zug bis zur neuen Haltestelle in Klein Reken angereist und erlebten die Bedeutung einer lebendigen Kultur.

Georg Veit, Vorsitzender der Droste-Gesellschaft, Dezernent und Autor, zeigte sich tief beeindruckt, was im Sinne der Droste-Worte „Bei uns zu Lande“ in Klein Reken geschah. So begründete er diesen Festtag zum 225. Geburtstag der Droste und hörte bewegt zu, als Rainer Winkels (langjähriger Begleiter der Projekte von Erika Reichert) „Der Knabe im Moor“ von Droste-Hülshoff rezitierte. Dann erklangen die Strophen in chinesisch, übersetzt und vorgetragen von Yi Song, der Herausgeberin der Droste-Texte in China und Verlegerin im Ruhr-Universitäts-Verlag. Malerisch interpretiert wurde „Der Knabe im Moor“ in einer Kohlezeichnung von der Rekener Künstlerin Christa Schalk. Professor Woesler, der gute Geist vom Posten 20 und Ehrenvorsitzender der Droste-Gesellschaft, begrüßte die Gäste.

Christhild Schmedding zerrupfte Rosen vom Rosenhügel und rezitierte die Droste-Verse „Wie sind meine Finger so grün“. Da konnte Britta Malyszek, Beauftragte der Stadt Borken für Flüchtlinge, nur noch mit großem Engagement singen: „What a wonderful place!“ „A place“, der wahrlich einen großen Namen trägt.

Nach einer Führung durch‘s Schneckenhäuschen in kleinen Gruppen, fanden sich die Kulturfreunde im Garten von Erika Reichert ein. Dort begeisterte Paul Sicking mit  beeindruckendem Klavierspiel die Gäste. Bei Buchweizenpfannkuchen und einem kühlen Umtrunk wurde das Kulturprogramm fortgesetzt, das seinen Höhepunkt in der Lesung von Georg Veit aus seinem neuen, hervorragenden Buch „Drostes Schmerzen“ fand. Welche Begeisterung bei allen Gästen von Texas bis Klein Reken!

Danke, liebe Annette, dass wir in unserem Dorf nach 225 Jahren die Kraft deiner Worte erleben durften!

Erika Reichert                                                                                                                                              

KONTAKTDATEN

Weißdornweg 5
46286 Dorsten-Lembeck
Tel.: 02369 / 77033

SCHULAUFSICHT

Schulamt Kreis Recklinghausen
Kurt-Schumacher-Allee 1
45657 Recklinghausen

SCHULTRÄGER

Schulverwaltung Dorsten
Halterner Str. 5
46284 Dorsten

OFFENE GANZTAGSSCHULE

Verband ev. Kirchengemeinden
Glück-Auf-Str. 8
46284 Dorsten